Der verwendete Browser ist leider zu alt und wird nicht unterstützt.
 

CAPE EPIC l Stage 8 - Finish l

Ende gut – Alles gut!

Zum Abschluss der Expedition Cape Epic standen für Arndt & Sven nochmals 65 Kilometer auf dem Plan. Svens Einschätzung „Die letzte Etappe und um ehrlich zu sein reicht es jetzt auch.“ sagt wohl einiges zu den Anstrengungen aus. Nach dem Stand in der Gesamtwertung sollte es vor allem darum gehen, die Verfolger auf Distanz zu halten und wohlbehalten das Ziel in Lourensford zu erreichen.

Auch wenn die Abschlussetappe traditionell am kürzesten ist, war es dennoch kein Zuckerschlecken. In bereits bekanntem Terrain ging es durch die landdestypischen Weinanbaugebiete. Kurze, knackige Kuppen wechselten sich mit längeren Anstiegen ab.
Zum Luftholen also kaum Zeit. Dazu die Beine aufgrund der gestrigen Tempohatz auch schon ziemlich müde.

Mit dem Gamtoe Pass stand nochmals eine echte Herausforderung an. Der neue Weg durch das  Hottentots Holland Naturreservat war das letzte große Hindernis vor der langersehnten  Zieldurchfahrt. So richtig wollten die Beine nicht mehr, immer wieder mussten die Beiden in den Sandpassagen des Anstiegs vom Rad. Der Akku war leer. Nach 8 Tagen auch mehr als verständlich.

Nochmals ging es in den Abfahrten durch die Weingärten der Region. Von hier aus war bereits ein erster Blick gen Ziel möglich. Neben all der Erschöpfung machte sich auch ein erstes Lächeln breit. So langsam wird es greifbar – das Ziel des Cape Epic. „Als dann die 5 Kilometer-Marke auftauchte gab es kein Halten mehr - wir flogen sicher mit mehr als 50km/h über eine Schotterpiste ins Ziel“ erzählte uns Sven glücklich.

Auf Platz 30 durchfuhren sie letztmals den Zielbogen. Es ist geschafft! Das Strampeln, Leiden und Entbehren der letzten Monate hat ein Ende. Nun gibt’s nur noch eins – mit der Finisher Medaille um den Hals den Erfolg feiern.

Mit Gesamtrang 23 in einem Top-Starterfeld der weltbesten Mountainbiker hat man bewiesen, dass auch im Vogtland Rad gefahren werden kann. Noch nie haben Vogtländer am schwersten MTB-Rennen der Welt teilgenommen, noch nie war ein Erfolg höher zu bewerten. Jungs, wir sind stolz auf Euch!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    AMExx (Sonntag, 28 März 2010 20:39)

    Ihr seid unglaublich. Herzlichen Glückwunsch und wie Derrick so schön sagt: Helm ab Frau Mütze! Ihr seid der echte Wahnsinn. Der 23. Platz bei eurer ersten Cape Epic Fahrradsafari. Das wichtigste: ihr seid noch heil und in einem Stück und die bikes mehr oder weniger auch! Geniesst die restlichen Urlaubstage in vollen Zügen. Das habt ihr euch mehr als verdient! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in der Heimat. Bis bald,
    AMExx

  • #2

    Sven W. aus O. (Montag, 29 März 2010 18:49)

    ich wünsch euch viel Erholung, hab heut erst die letzte Etappe gelesen.....zum Glück ist euch nichts passiert...

  • #3

    Steffen (Dienstag, 30 März 2010 10:32)

    Woo Hoo das ist ja der Knüller. Fantastische Leistung!!!
    Hoffe Ihr habt ein paar nette Photos gemacht. So nebenbei beim radeln... Ha ha.
    Ich finde Ihr könnt verdammt stolz auf einen unglaublichen 23. Platz sein. Genießt die Ruhe nach dem Sturm - Ihr habt eine Pause verdient...
    Steffen

  • #4

    Mitsch (Dienstag, 30 März 2010 11:44)

    Hey - ihr führt die Liste der deutschen Freunde in der Altersklasse 18-30 Jahre an.

    Schaut selbst: <http://www.cape-epic.com/live/results2010.php>
    Category: All Teams
    Country: Germany
    Relationship: Friend

    Das Ergebnis ist ja absolut fantastisch. Da könnt Ihr zwei richtig stolz sein. Herzlichen Glückwunsch - vielen, vielen Dank für die Infos und die tollen Einblick in das Renngeschehen und habt noch ein paar erholsame Tage in ZA!

    Mitsch