Der verwendete Browser ist leider zu alt und wird nicht unterstützt.
 

CAPE EPIC l News from South Africa l

Nach den ertsen Tagen in CapeTown wird es jetzt langsam ernst. Arndt und ich packen gerade unsere Sachen zusammen, haben gerade die Bikes noch einmal "frisch" gemacht (war auch echt nötig ;o) - der Staub hier ist der Wahnsinn aber dazu später mehr.

Morgen geht es an die Waterfront (Touri Hochburg CapeTowns) zum Einschreiben in die Starterlisten und dann auch gleich im Anschluss zum Startort nach Wellington wo wir die letzte Nacht in einer Pension verbringen bevor es dann am Sonntag auf die erste Etappe (120km warten dabei auf uns) geht.

Die letzten Tage haben wir viel von der Stadt gesehen die uns die Strände angeschaut und am Kap der Guten Hoffnung gewesen - CapeTown ist echt eine spannende und lebendige Stadt ohne Stress und man fühlt sich echt wohl.

Die Gewöhnung an das Klima hat denke ich ganz gut geklappt - Arndt war am ersten Tag irgendwie ziemlich platt Magen Verstimmung anscheinend - ist aber jetzt wieder fit. Meine Erkältung hat sich auch gelegt von daher sind wir eigentlich körperlich gut gerüstet. Das Klima hier ist dennoch heftig 30-35° Hitze, und ein teilweise orkanartiger Wind sind nicht zu unterschätzen

Die letzten Tage waren wir auch einige Male in den Trails am Tafelberg unterwegs um uns an das Terrain zu gewöhnen. Gestern haben wir dann eine Einheit der schnelleren Gangart als Vorbelastung gefahren. Hoch über Capetown am Lions Head sind wir bei Sonnenuntergang richtig geniale technisch anspruchsvolle Trails gefahren. Der Untergrund ist sehr anspruchsvoll und verlangt Mensch und Maschine einiges ab. Dornen und scharfkantige Felsen versuchen die Reifen bei jeder Gelegenheit aufzuschlitzen und dieser feine rote Staub kriecht in jede Ritze. Es war definitiv die richtige Wahl auf etwas schwerere dafür hoffentlich pannensichere Reifen zu setzen!
Neben vielen Touristen sieht man in CapeTown doch hin und wieder bekannte Gesichter aus der Bike-Szene - Karl Platt mit seinen Bulls Jungs sowie das Multivan-Merida Team. Die Locals geben sich an den steilen Kanten um CapeTown den letzten Schliff.

Wir freuen uns schon auf Sonntag dann geht´s endlich los - nach 6 Monaten Vorbereitung fällt um 9:00 der Startschuss!

 

Vg aus Cape town

Sven

 

-->PICS

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    cliff_o (Sonntag, 21 März 2010 12:19)

    hi meister,
    drück euch die daumen, hoffe der kopf is frei diplom und job und so. und ihr wisst ja schön lagesam fahren, damit nix passiert ... alsp daruaf das alles rund läuft trink ich heut auf euch ein alk free beer :-)

    gruß der cliffer